Conference Agenda

Overview and details of the sessions of this conference. Please select a date or location to show only sessions at that day or location. Please select a single session for detailed view (with abstracts and downloads if available).

 
 
Session Overview
Date: Monday, 16/Oct/2023
3:00pm
-
5:00pm
Field Trip 1 "Exkursion zum Fraunhofer IEG Bochum"
Montag, 16. Oktober 2023, 15:00 - 17:00 Uhr

Meeting point: directly in Bochum at Fraunhofer IEG, Building "Haus G1" | 3 pm
Die Exkursion wird zum Campus des Fraunhofer IEG in Bochum gehen. Vor Ort gibt es einen Überblick über die verschiedenen Versuchseinrichtungen. Darüber hinaus kann eine Pilotanlage zur gekoppelten Nutzung einer CSP Anlage, eines Grubenwärmespeichers und einer Hochtemperaturwärmepumpe zur Einspeisung in das Fernwärmenetz von Bochum besichtigt werden.

Kosten: 30 €
Maximale Teilnehmerzahl: 30
Date: Tuesday, 17/Oct/2023
9:45am
-
1:15pm
Field Trip 2 "Exkursion zu DMT (Generalunternehmen für Tiefe Geothermie) & Führung Werksgelände Essen"
Dienstag, 17. Oktober 2023, 9:45 - 13:15 Uhr DMT ist ein traditionsreiches Essener Unternehmen für Ingenieurdienstleistungen und -beratung und hat sich als Generalunternehmen für alle Leistungen rund um die Tiefe Geothermie aufgestellt. Das Unternehmen und die Kompetenzen auf dem Gebiet der Tiefen Geothermie werden vorgestellt und es gibt einen kurzen Einblick in einige relevante Abteilungen auf dem Werksgelände. Abschließend wird ein gemeinsames Mittagessen eingenommen. Ablauf: - 09:45 Uhr: Shuttle ab Haus der Technik, Essen, zum DMT-Stammsitz (Am TÜV 1, 45307 Essen) - 10:00 Uhr: Begrüßung durch Prof. Bodo Lehmann und Dr. Boris Dombrowski, Raum 1.03, Zentralgebäude - 10:10 Uhr: Präsentation und Gespräch „DMT und Tiefe Geothermie“ - 10:50 Uhr: Werksführung DMT-Gelände (Bohrlochmesstruck, Anlagenbau mit Bohrlochscanner, 3D-Seismik/Modellierung) - 12:15 Uhr: Mittagessen im Betriebsrestaurant auf dem Werksgelände - 13:00 Uhr: Shuttle zurück zum Haus der Technik - 13:15 Uhr:...
10:30am
-
11:10am
Reg.: Registration
Location: Foyer
Opening Coffee
11:10am
-
12:50pm
Forum 01: Politik und Recht (in German)
Location: Hall A2
Forum 02: Underground thermal energy storage
Location: Hall B
Forum 03: Bayerisches Molassebecken (in German)
Location: Hall A1
Forum 04: Urbane Quartiere, Freiflächenheizungen (in German)
Location: Room 609
 
12:50pm
-
2:00pm
Lunch break
Location: Foyer
2:00pm
-
3:40pm
Forum 05: Nordic countries 1
Location: Hall A2
Forum 06: Miscellaneous incl. mineral coproduction
Location: Hall B
Forum 07: Exploration 1 (in German)
Location: Hall A1
Forum 08: Wärmenetze, kalte Netze (in German)
Location: Room 609
 
3:40pm
-
4:10pm
Coffee break
Location: Foyer
4:10pm
-
5:50pm
Forum 09: Nordic countries 2
Location: Hall A2
Forum 10: Drilling technology
Location: Hall B
Forum 11: Akzeptanz, neue Technologien im Betrieb (Tiefe Geothermie) (in German)
Location: Hall A1
Forum 12: Einsatz und Entwicklung von Wärmepumpen (in German)
Location: Room 609
Science Bar: Poster Competition (German/English)
Location: Ebene 5
6:30pm
-
10:30pm
Icebreaker evening
Location: Foyer Haus der Technik
Location: Foyer Haus der Technik
Date: Wednesday, 18/Oct/2023
9:00am
-
12:30pm
Field Trip 3 „Vibros in Aktion – Besuch der seismischen Messungen des Landes NRW“
Mittwoch, 18. Oktober 2023, 9:00 - 12:30 Uhr | Start: 9:00 HdT Am Niederrhein führt das Land NRW aktuell seismische Messungen zur Erkundung von potenziellen geothermischen Reservoiren durch. Ziel dieser Vorerkundung ist es, Informationen über die Tiefenlage karbon- und devonzeitlicher Karbonate sowie über die Untergrundstrukturen zu erhalten. Die gewonnenen Informationen werden interessierten Projektplanern, wie Energieversorgern, Kommunen, wärmeintensiven Unternehmen, im Anschluss zur Verfügung gestellt und ermöglichen eine erste Aussage zur Machbarkeit geothermischer Projekte. Die Vibrotrucks können während der Messungen aus nächster Nähe erlebt werden, ergänzend wird das Projekt „Seismik im Rahmen der Landesaufnahme“ von der Technik über die Durchführung bis hin zur begleitenden Kommunikation erläutert. Start 9:00 Uhr, Essen HdT Rückkehr: ca. 12:30 Uhr, Essen HdT Kosten: 30 € Max. Zahl Teilnehmende: 30 Personen Veranstalter: Ministerium für Wirtschaft, Industrie...
9:00am
-
10:40am
Forum 13: Nachnutzung von Bergbauinfrastruktur (in German)
Location: Hall A2
Forum 14: Municipal areas, advanced technologies
Location: Hall B
Forum 15: Bohrtechnik, weitere Nutzung (in German)
Location: Hall A1
Forum 16: Wärmespeicherung (in German)
Location: Room 609
10:40am
-
11:10am
Coffee break
Location: Foyer
11:10am
-
12:50pm
Forum 17: Geoscientific research
Location: Hall B
Poster: short presentations (German/English)
Location: Hall A2
12:50pm
-
2:00pm
Lunch break
Location: Foyer
2:00pm
-
3:40pm
Keynotes and awards
Location: Hall A1
3:40pm
-
4:10pm
Coffee break
Location: Foyer
4:10pm
-
5:50pm
Forum 18: Beschaffung und Nutzung von überregionalen Daten (in German)
Location: Hall A2
Forum 19: International experiences
Location: Hall B
Forum 20: Übertägige Einrichtungen (in German)
Location: Hall A1
Forum 21: Langzeitverhalten von Erdwärmesonden (in German)
Location: Room 609
7:30pm
-
10:00pm
Conference Dinner
Location: Restaurant RoseMarie
Opening at 19:30 Location: RoseMarie Garten & Bar, Kettwiger Straße 36, 45127 Essen
Date: Thursday, 19/Oct/2023
9:00am
-
10:40am
STADTWERKE-Workshop- Teil 1: kommunale und gewerbliche Wärmeversorgung mit Geothermie
Location: Hall B
In dem Workshop wird die Nutzung der Erdwärme für Kommunen und Gewerbe beleuchtet. Dabei werden die Vorgaben der kommunalen Wärmeplanung, welche ab 2024 verpflichtend sind, berücksichtigt. Geothermie kann und soll in Zukunft einen wichtigen Teil zur kommunalen Wärmeversorgung beitragen. Die verschiedenen regionalen Potentiale und der Weg zur Einbindung der Geothermie bei der kommunalen- und gewerblichen Wärmeversorgung stehen im Mittelpunkt des Workshops. Der Workshop richtet sich in besonderer Weise an Betreiber von Fern- und Nahwärmenetzen und Gewerbe- / Industriebetriebe mit einem hohen Wärmebedarf. Erstmals haben Teilnehmende die Möglichkeit, eine Beratung am Gemeinschaftsstand der Landesbehörden des Landes Nordrhein-Westfalen zu nutzen. Am Stand der Fachbehörden Geologischer Dienst NRW, LANUV NRW und Bezirksregierung Arnsberg sowie von NRW.Energy4Climate und dem Wirtschafts- und Klimaschutzministerium des Landes Nordrhein-Westfalen kann eine Beratung zu den regionalen geologischen...
Workshop 1: Synergiepotenzial beim kombinierten Einsatz von Erdwärme mit weiteren Wärmequellen - Teil 1
Location: Room 701
Mit Erdwärme können Einzelgebäude und bei der Kombination mit kalter Nahwärme ganze Quartiere regenerativ mit Wärme versorgt werden. Die Wärme- und Kühlenergie kann durch Erdwärmesonden, -kollektoren und bei kalter Nahwärme durch das Verteilnetz selbst eingebracht werden. Durch die Kombination von Erdwärme mit anderen erneuerbaren Wärmequellen können Synergieeffekte entstehen. Bei der saisonalen Einspeicherung von Abwärme oder solarthermischen Überschüssen kann die nutzbare Untergrundtemperatur von Erdwärmequellen angehoben und somit die Gesamteffizienz des Systems deutlich gesteigert werden. Hierbei sind Simulationsmodelle ein wichtiges Werkzeug für die Planung und Optimierung der Wärmequellen und des kalten Nahwärmenetzes. Im Workshop werden Beispielprojekte für die Nutzung von Erdwärme vom Einzelgebäude bis zum kalten Nahwärmenetz vorgestellt und Erfahrungen bei der Kombination mit anderen Technologien diskutiert.
Workshop: Erdwärmekampagne - Geothermie für die Wärmewende
Location: Room 811
Die Bundesregierung will die Nutzung der Erdwärme in Deutschland ausbauen und damit dazu beitragen, dass bis 2030 fünfzig Prozent der Wärme klimaneutral erzeugt werden (Koalitionsvertrag). Konkret soll in der Mitteltiefen und Tiefen Geothermie bis zum Jahr 2030 ein geothermisches Potenzial von 10 TWh so weit wie möglich erschlossen und die derzeitige Einspeisung in Wärmenetze aus dieser Quelle damit verzehnfacht werden (Eröffnungsbilanz Klimaschutz). Um dies zu erreichen, will die Bundesregierung bis 2030 mindestens 100 zusätzliche geothermische Projekte anstoßen, an Wärmenetze anschließen und die Geothermie in Wohngebäuden, Quartieren und industriellen Prozessen nutzbar machen. Damit soll ein kräftiger Impuls für weitere Geothermieprojekte gegeben, die Technologie weiterentwickelt sowie ein Markt für die Nutzung der Erdwärme bereitet werden. Der Workshop beschäftigt sich mit dem aktuellen Stand der Umsetzung der Erdwärme-Kampagne. Dabei liegt der Fokus der...
Workshop: Großwärmepumpen mit geothermischen Wärmequellen (in German)
Location: Room 609
10:40am
-
11:10am
Coffee break
Location: Foyer
11:10am
-
12:50pm
STADTWERKE-Workshop- Teil 2: kommunale und gewerbliche Wärmeversorgung mit Geothermie
Location: Hall B
In dem Workshop wird die Nutzung der Erdwärme für Kommunen und Gewerbe beleuchtet. Dabei werden die Vorgaben der kommunalen Wärmeplanung, welche ab 2024 verpflichtend sind, berücksichtigt. Geothermie kann und soll in Zukunft einen wichtigen Teil zur kommunalen Wärmeversorgung beitragen. Die verschiedenen regionalen Potentiale und der Weg zur Einbindung der Geothermie bei der kommunalen- und gewerblichen Wärmeversorgung stehen im Mittelpunkt des Workshops. Der Workshop richtet sich in besonderer Weise an Betreiber von Fern- und Nahwärmenetzen und Gewerbe- / Industriebetriebe mit einem hohen Wärmebedarf. Erstmals haben Teilnehmende die Möglichkeit, eine Beratung am Gemeinschaftsstand der Landesbehörden des Landes Nordrhein-Westfalen zu nutzen. Am Stand der Fachbehörden Geologischer Dienst NRW, LANUV NRW und Bezirksregierung Arnsberg sowie von NRW.Energy4Climate und dem Wirtschafts- und Klimaschutzministerium des Landes Nordrhein-Westfalen kann eine Beratung zu den regionalen geologischen...
Workshop 2: Synergiepotenzial beim kombinierten Einsatz von Erdwärme mit weiteren Wärmequellen - Teil 2
Location: Room 701
Mit Erdwärme können Einzelgebäude und bei der Kombination mit kalter Nahwärme ganze Quartiere regenerativ mit Wärme versorgt werden. Die Wärme- und Kühlenergie kann durch Erdwärmesonden, -kollektoren und bei kalter Nahwärme durch das Verteilnetz selbst eingebracht werden. Durch die Kombination von Erdwärme mit anderen erneuerbaren Wärmequellen können Synergieeffekte entstehen. Bei der saisonalen Einspeicherung von Abwärme oder solarthermischen Überschüssen kann die nutzbare Untergrundtemperatur von Erdwärmequellen angehoben und somit die Gesamteffizienz des Systems deutlich gesteigert werden. Hierbei sind Simulationsmodelle ein wichtiges Werkzeug für die Planung und Optimierung der Wärmequellen und des kalten Nahwärmenetzes. Im Workshop werden Beispielprojekte für die Nutzung von Erdwärme vom Einzelgebäude bis zum kalten Nahwärmenetz vorgestellt und Erfahrungen bei der Kombination mit anderen Technologien diskutiert.
Workshop: The GRE GEO Project – Development of Corrosion-Resistant Casing System (The workshop will be held in English and in parts in German)
Location: Room 811
The GRE GEO Project – Development of Corrosion-Resistant Casing System - GRE based well Design and Qualification Procedures for Geothermal Wells - Keywords: corrosion-resistant, fiberglass, GRE, glassfiber, scaling, materials qualification, four-quadrant design envelope, well design, casing system, geothermal wells, glass fiber reinforced epoxy casing system The European funded GEOTHERMICA GRE-GEO project rallies a multinational consortium of geothermal experts to develop a new glass fiber reinforced epoxy casing system for geothermal wells. Such a system would solve the corrosion and scaling challenges of conventional steel based well designs. Glass Reinforced Epoxy (GRE) tubular are already being used for decades in highly corrosive oil wells (e.g. H2S, CO2, Sulfide Reducing Bacteria based corrosion). However, the industry-standards describing such tubular are missing and design envelopes representing their load capacities have not been verified. This presently limits the...
 
12:50pm
-
1:50pm
Lunch break
Location: Foyer
2:00pm
-
4:00pm
STADTWERKE-Workshop - Teil 3: kommunale und gewerbliche Wärmeversorgung mit Geothermie
Location: Hall B
In dem Workshop wird die Nutzung der Erdwärme für Kommunen und Gewerbe beleuchtet. Dabei werden die Vorgaben der kommunalen Wärmeplanung, welche ab 2024 verpflichtend sind, berücksichtigt. Geothermie kann und soll in Zukunft einen wichtigen Teil zur kommunalen Wärmeversorgung beitragen. Die verschiedenen regionalen Potentiale und der Weg zur Einbindung der Geothermie bei der kommunalen- und gewerblichen Wärmeversorgung stehen im Mittelpunkt des Workshops. Der Workshop richtet sich in besonderer Weise an Betreiber von Fern- und Nahwärmenetzen und Gewerbe- / Industriebetriebe mit einem hohen Wärmebedarf. Erstmals haben Teilnehmende die Möglichkeit, eine Beratung am Gemeinschaftsstand der Landesbehörden des Landes Nordrhein-Westfalen zu nutzen. Am Stand der Fachbehörden Geologischer Dienst NRW, LANUV NRW und Bezirksregierung Arnsberg sowie von NRW.Energy4Climate und dem Wirtschafts- und Klimaschutzministerium des Landes Nordrhein-Westfalen kann eine Beratung zu den regionalen geologischen...

 
Contact and Legal Notice · Contact Address:
Privacy Statement · Conference: Der Geothermiekongress 2023
Conference Software: ConfTool Pro 2.8.102
© 2001–2024 by Dr. H. Weinreich, Hamburg, Germany