Veranstaltungsprogramm

(Änderungen vorbehalten)

 

Sitzungsübersicht


Session
Keynote 1
Zeit:
Donnerstag, 24.11.2016:
13:00 - 13:55

Ort: Aula

Zeige Hilfe zu 'Vergrößern oder verkleinern Sie den Text der Zusammenfassung' an
Präsentationen

Neurobiologisch fundiertes, spielerisches Erlernen des Problemlösens mit digitalen Medien

Hans Schachl

Menschliches Handeln ist oft gekennzeichnet durch die Unfähigkeit, mit komplexen Problemen umzugehen! Unsere Aufgabe (auch die der Schule) ist es, die Fähigkeit zur Steuerung komplexer Systeme zu lernen!

Man braucht, um Probleme lösen zu können, Wissen, aber vor allem Wissen in Zusammenhängen! Und man braucht auch gute Methoden und Strategien, wie z. B. die Strategie der Hypothesenprüfung!

Für die Förderung und das Training von Denkfähigkeiten eignet sich der spielerische Zugang besonders gut: Spielen ist in der Entwicklung grundgelegt und hat daher in der Biologie des Gehirns sehr positive Auswirkungen!

Neugierde, spielerisches, forschendes, „begreifendes“ Lernen ist für Problemlöse-Förderung wichtig! In diesen Kontext sind die Faszination und Möglichkeiten der digitalen Medien einzuordnen! Der Einsatz digitaler Medien in der Schule allgemein und zum Zwecke des Problemlösens erfordert Neugierde, Freude und schrittweises Erarbeiten vom „Angreifen“ (und damit „Begreifen“) zur Abstraktion! Die didaktisch richtige Vorgangsweise (vom "Begreifen" zum Programmieren) wird am Beispiel der „Roboterbiene“ (Beebot) erläutert!

Beebot, Ipad, Lego („mindstorms“) etc., richtig eingesetzt, „open the door to thinking“ (Bers, 2015)!

Schachl-2016-Neurobiologisch fundiertes, spielerisches Erlernen des Problemlösens-130_a.docx


 
Impressum · Kontaktadresse:
Veranstaltung: eEducation Fachtagung 2016
Conference Software - ConfTool Pro 2.6.111
© 2001 - 2017 by H. Weinreich, Hamburg, Germany