Kongressprogramm

Sitzung
Demokratiepädagogik in Kooperation von Jugendhilfe und Schule (S-099)
Zeit:
Dienstag, 21.09.2021:
18:00 - 18:45

Ort/Setting: Meetingraum: Session
Session in einem virtuellen Meetingräumen auf der Kongressplattform.
Die Zugangsdaten mit den jeweiligen Raumlinks erhalten die Teilnehmenden rechtzeitig vor dem Bundeskongress.
Themen:
Bildung, Demokratie und Beteiligung

Inhalt

Demokratiepädagogik in Kooperation von Jugendhilfe und Schule

Oliver Bokelmann

Westfälische Wilhelms-Universität Münster

Demokratiebildung ist ein wichtiges Ziel und wesentlicher Bestandteil der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen in Jugendarbeit und Schule; nicht nur als gesetzlicher Auftrag und Potenzial von Jugendarbeit, sondern auch fest verankert in institutionellen Vorgaben und Richtlinien schulische Bildung betreffend. Dennoch bleibt Demokratiebildung in beiden Institutionen, nicht nur mit Blick auf Theoriedebatten und empirische Erkenntnisse, sondern auch in Bezug auf die pädagogische Praxis ein oftmals unzureichend umgesetzter Anspruch. Darüber hinaus liegen fast vollständig entkoppelte Diskurse in beiden Handlungsfeldern vor. Der Forschungsbericht liefert empirische Erkenntnisse aus einem Dissertationsprojekt am Arbeitsbereich Sozialpädagogik der Universität Münster zur Frage der Aneignung demokratischer Kompetenzen durch Projekte in gemeinsamer Verantwortung von Jugendhilfe und Schule im Bereich Demokratiepädagogik respektive dem aus Kooperation erwachsenden Potenzial für die demokratische Bildung von Kindern und Jugendlichen. Die Forschungsbefunde sollen vorgestellt und in Bezug auf die pädagogische Praxis mit dem Publikum diskutiert werden.