Kongressprogramm

Sitzung
Veränderungen und Handlungsbedarfe angesichts des digitalen Wandels Internationaler Jugendarbeit (S-120)
Zeit:
Dienstag, 21.09.2021:
18:00 - 18:45

Ort/Setting: Meetingraum: Session
Session in einem virtuellen Meetingräumen auf der Kongressplattform.
Die Zugangsdaten mit den jeweiligen Raumlinks erhalten die Teilnehmenden rechtzeitig vor dem Bundeskongress.
Themen:
Digitalisierung/KI

Inhalt

Veränderungen und Handlungsbedarfe angesichts des digitalen Wandels Internationaler Jugendarbeit

Daniel Poli1, Dr. Niels Brüggen2, Christoph Meder3, Lukas Wurtinger3

1IJAB - Fachstelle für Internationale Jugendarbeit der Bundesrepublik Deutschland e.V.; 2JFF – Institut für Medienpädagogik in Forschung und Praxis; 3IBG Workcamps - Internationale Begegnung in Gemeinschaftsdiensten e.V.

Im Praxisfeld der Internationalen Jugendarbeit wurden während der Corona-Pandemie verstärkt digitale Formate erprobt, um virtuelle Begegnungen, Kooperationen, Trainings und Konferenzen online durchzuführen. Es ist davon auszugehen, dass diese Formen der Zusammenarbeit und Kommunikation auch nach der Corona-Krise zum Einsatz kommen und in das Instrumentarium grenzüberschreitender Lernmobilität vermehrt einfließen. Doch dazu müssen neue Konzepte erprobt und weiterentwickelt werden, um digitale Ansätze und hybride Formate in die vorhandene Methodik der Internationalen Jugendarbeit einzupassen, ohne bestehende Qualitätsstandards und erwünschte Lerneffekte zu verlassen. Eine Keynote wird einen Überblick über den aktuellen Forschungs- und Entwicklungsstand zu digitaler Internationaler Jugendarbeit in Deutschland und Europa geben. Weitere Inputs ermöglichen Einblicke in die aktuelle Praxis am Beispiel virtueller Workcamps. Zum Abschluss soll eine Diskussion im Mittelpunkt stehen, welche Elemente digitalen internationalen Austauschs für die lokale Jugendarbeit fruchbar gemacht werden können.

Zielgruppe sind Fachkräfte, Entscheidungsträger und Forscher/-innen.