Kongressprogramm

Sitzung
Das Profil der Schulsozialarbeit in Zeiten der Veränderung (S-109)
Zeit:
Mittwoch, 22.09.2021:
10:30 - 12:00

Ort/Setting: Meetingraum: Session
Session in einem virtuellen Meetingräumen auf der Kongressplattform.
Die Zugangsdaten mit den jeweiligen Raumlinks erhalten die Teilnehmenden rechtzeitig vor dem Bundeskongress.
Themen:
Bildung, Demokratie und Beteiligung, Fachkräfte

Inhalt

Das Profil der Schulsozialarbeit in Zeiten der Veränderung

Prof. Dr. Constanze Berndt1, Dr. Brit Reimann-Bernhardt2, Dr. Mirjana Zipperle3, Katharina Maier3, Andreas Karl Gschwind3, Leah Stange3

1Evangelische Hochschule Dresden; 2Schulstiftung der Evangelischen Landeskirche Sachsens; 3Eberhard Karls Universität Tübingen

Schulsozialarbeit fungiert als Brückenbauerin zwischen dem schulischen Raum und der Lebenswelt von Kindern und Jugendlichen. Ihre Position an der Schnittstelle ermöglicht ihr ein besonderes Profil und die Chance, gerade in Zeiten der Pandemie arbeitsfeldübergreifende Kooperationen (insbesondere mit der Offenen Kinder- und Jugendarbeit) als Ressourcen für die Entwicklung und das Aufwachsen junger Menschen zugänglich zu machen. Dabei stellen sich grundsätzliche Fragen nach dem professionellen Selbstverständnis der Schulsozialarbeit und der Qualität von Kooperationen mit schulpädagogischen und außerschulischen Fachkräften.

In unserem Forum werden zunächst ausgewählte Befunde aus zwei Forschungsprojekten referiert: einer Fachkräftebefragung „Schulsozialarbeit in Zeiten der Corona-Pandemie“ in drei Erhebungsphasen in Sachsen sowie einer multiperspektivischen Erhebung der Universität Tübingen zur „Sozialraumorientierten Schulsozialarbeit an der Sekundarstufe“ (SOSSA_SEK) in Baden-Württemberg. Diese in zwei Bundesländern erhobenen Befunde liefern länderspezifische Perspektiven, die dazu einladen, ihren allgemeinen Gehalt für das Profil der Schulsozialarbeit und die arbeitsfeldübergreifende Kooperation zu diskutieren.

Entlang von zentralen Thesen werden mit den Teilnehmenden Entwicklungsnotwendigkeiten des Profils von Schulsozialarbeit erörtert.

Moderation: Heike Gruhlke, Landesjugendpfarramt Sachsen und Dr. Mirjana Zipperle, Eberhard Karls Universität Tübingen