Kongressprogramm

Sitzung
Modell der Demokratischen Partizipationsförderung im Sport. Auch ein Ansatz für die Kinder- und Jugendarbeit? (S-088)
Zeit:
Dienstag, 21.09.2021:
17:00 - 17:45

Ort/Setting: Meetingraum: Session
Session in einem virtuellen Meetingräumen auf der Kongressplattform.
Die Zugangsdaten mit den jeweiligen Raumlinks erhalten die Teilnehmenden rechtzeitig vor dem Bundeskongress.
Themen:
Bildung, Demokratie und Beteiligung

Inhalt

Modell der Demokratischen Partizipationsförderung im Sport. Auch ein Ansatz für die Kinder- und Jugendarbeit?

Dr. Ahmet Derecik1, Lorena Menze2, Peter Lautenbach3

1Universität Osnabrück; 2Universität Osnabrück; 3Deutsche Sportjugend

Im Sport wurde im Rahmen einer Studie zur Partizipation in Sportangeboten in Ganztagsgrundschulen ein Modell der Demokratischen Partizipationsförderung entwickelt und später für die Deutsche Sportjugend erweitert. Dieses Grundlagenmodell enthält allgemeingültige Zieldimensionen zur Demokratieerziehung (‚Wozu‘) sowie übergreifende Inszenierungsformen der Partizipation (‚Wie‘), die auf jeden Lehr-Lern-Kontext übertragbar ist. Der Situationsansatz wird herangezogen, um die spezifischen Möglichkeiten der demokratischen Partizipation für das jeweilige Setting zu identifizieren (‚Wo‘). Für Sportangebote im Ganztag können sechs konkrete ‚Orte‘ (z.B. Gesprächskreise, offener Anfang, Spiel usw.) identifiziert werden, in denen eine gezielte Demokratieerziehung angestrebt werden kann. Das Modell würden wir gerne zur Diskussion stellen und dabei die Frage aufwerfen, inwieweit dieser Ansatz über den Sport hinaus für die Kinder- und Jugendarbeit gewinnbringend sein könnte.