Kongressprogramm

Sitzung
Jugendamt und Offene Kinder- und Jugendarbeit – Was kann Verwaltung von Jugendarbeit lernen und andersherum? Ein Empowerment-Workshop für Kolleg*innen aus der Administration (S-069)
Zeit:
Dienstag, 21.09.2021:
15:00 - 16:30

Ort/Setting: Meetingraum: Session
Session in einem virtuellen Meetingräumen auf der Kongressplattform.
Die Zugangsdaten mit den jeweiligen Raumlinks erhalten die Teilnehmenden rechtzeitig vor dem Bundeskongress.
Themen:
Fachkräfte

Inhalt

Jugendamt und Offene Kinder- und Jugendarbeit – Was kann Verwaltung von Jugendarbeit lernen und andersherum? Ein Empowerment-Workshop für Kolleg*innen aus der Administration

Jennifer Hübner1, Eik Schmiljun2, Vera Priess3

1Alice-Salomon-Hochschule Berlin; 2Jugendamt Tempelhof-Schöneberg; 3Jugendamt Marzahn-Hellersdorf

Jugendarbeit wird von vielen Akteur*innen bewegt, primär von jungen Menschen – den Hauptprotagonist*innen des Feldes. Verbunden damit existiert indes eine Vielzahl von methodischen und inhaltlichen Qualifizierungsmöglichkeiten für pädagogische Fachkräfte aus der Praxis. Die Kolleg*innen aus der Verwaltung bleiben in diesem Repertoire oft unberührt, gleichwohl ihre Perspektive aufgrund der ihnen zu geschriebenen Steuerungsmöglichkeiten eine besondere Relevanz in der Jugendarbeit einnimmt. Dieser Workshop knüpft an das Dilemma an und will Akteur*innen aus der Verwaltung Gelegenheit geben, durch Impulse empowernde Skills für die eigene Arbeit zu entwickeln. Es wird davon ausgegangen, dass auch Fachkräfte aus Koordination, Fachsteuerung und Co. Jugendarbeiter*innen sind bzw. sein können. Jugendarbeit gilt als die Querdenkerin, die Jongleurin und die emanzipatorische Kraft im Feld der Kinder- und Jugendhilfe. Wie dieser Esprit als Verwaltung mutig genutzt und übertragen werden kann, ist Gegenstand dieses Workshops.