Kongressprogramm

Sitzung
Heterogene Jugendrealitäten - global gesehen (S-050)
Zeit:
Dienstag, 21.09.2021:
12:30 - 14:00

Ort/Setting: Meetingraum: Session
Session in einem virtuellen Meetingräumen auf der Kongressplattform.
Die Zugangsdaten mit den jeweiligen Raumlinks erhalten die Teilnehmenden rechtzeitig vor dem Bundeskongress.
Themen:
Diversitäten

Inhalt

Heterogene Jugendrealitäten - global gesehen

Dr. des. Annegret Warth1, Dr. Stefan Hoffmann2, Dr. Philipp Schröder3

1Mercator-IPC Fellow 2018/2019, Stuttgarter Bildungsparnterschaft; 2Evangelische Hochschule Ludwigsburg; 3Albert-Ludwigs-Universität Freiburg

Gegenwärtig lebt weltweit der größte Teil der unter 30-Jährigen im globalen Süden. Seit mehreren Jahren kommen im Kontext von Flucht und Migration Jugendliche aus unterschiedlichsten Gesellschaftskontexten nach Europa und Deutschland.

In diesem Panel wird ausgehend von drei Forschungen zu Jugend in Zentralasien, in der Türkei und in Burundi die Relevanz globaler Jugendrealitäten für die Jugend- und Integrationsarbeit in Deutschland diskutiert. Die Forschungsergebnisse vermitteln einen Einblick in Lebenswelten und Handlungsmöglichkeiten und Anerkennungsverhältnisse Jugendlicher in ganz unterschiedlichen gesellschaftlichen Kontexten außerhalb Europas und sensibilisieren für die Kontextualität, für Gemeinsamkeiten und Unterschiede der Jugendphase in unterschiedlichen Kontinenten.

Gemeinsam mit dem Publikum soll ausgehend von diesen Ergebnissen diskutiert werden, inwiefern die Forschungsergebnisse dabei helfen, die Lebens- und Jugenderfahrungen neu zugewanderter Jugendlicher in Deutschland zu verstehen und zu nutzen.