Kongressprogramm

Sitzung
Vernetzung gewinnt: Hochschule und Praxis gestalten die Qualifizierung von Fachkräften gemeinsam (S-047)
Zeit:
Dienstag, 21.09.2021:
12:30 - 14:00

Ort/Setting: Meetingraum: Session
Session in einem virtuellen Meetingräumen auf der Kongressplattform.
Die Zugangsdaten mit den jeweiligen Raumlinks erhalten die Teilnehmenden rechtzeitig vor dem Bundeskongress.
Themen:
Fachkräfte

Inhalt

Vernetzung gewinnt: Hochschule und Praxis gestalten die Qualifizierung von Fachkräften gemeinsam

Katja Müller1, Prof. Dr. Larissa von Schwanenflügel2, Hannes König3, Sabine Sauret4

1LWL-Landesjugendamt Westfalen; 2Frankfurt University of Applied Sciences; 3Landesarbeitsgemeinschaft Offene Jugendbildung Baden-Württemberg; 4Stadt Borken

Gute Fachkräfte für die Offene Kinder- und Jugendarbeit fallen nicht vom Himmel. Eine gezielte Fachkräfteentwicklung und -qualifizierung, die den Erwerb theoretisch-fachlichen Wissens, eine Einsozialisierung in professionelle Praxis und eine Reflexion von Lernprozessen verknüpft, kann nur in gemeinsamer Verantwortung und Kooperation von (Hoch-)Schule und Praxis gelingen. Dies gilt nicht nur, aber insbesondere bei der Qualifizierung angehender Fachkräfte und der Gestaltung von Praxisphasen. Die Session nimmt die unterschiedlichen Aufgaben von Hochschule und Trägern in den Blick, stellt bereits bestehende, gelungene Vernetzungsaktivitäten aus Nordrhein-Westfalen, Baden-Württemberg und bundesweit vor und beleuchtet Schnittstellen: Wie wird die Praxis sinnvoll in Hochschulkontexte eingebunden? Welche Aktivitäten erfordert es von Seiten der Träger für eine gute Kooperation mit den Hochschulen? Was ist hilfreich, um das Arbeitsfeld der Offenen Kinder- und Jugendarbeit neben den anderen Feldern der Sozialen Arbeit attraktiv zu platzieren? Was kann davon gemeinsam, was arbeitsteilig unternommen und abgestimmt werden?

Der Workshop wird gestaltet vom Kooperationsverbund Offene Kinder- und Jugendarbeit.