Kongressprogramm

Sitzung
Kinder in der Offenen Kinder- und Jugendarbeit – Nutzungsweisen und Perspektiven aus Sicht der Adressat*innen (S-015)
Zeit:
Montag, 20.09.2021:
15:00 - 16:30

Ort/Setting: Meetingraum: Session
Session in einem virtuellen Meetingräumen auf der Kongressplattform.
Die Zugangsdaten mit den jeweiligen Raumlinks erhalten die Teilnehmenden rechtzeitig vor dem Bundeskongress.
Themen:
Konzepte und Praxis der Kinder- und Jugendarbeit

Inhalt

Kinder in der Offenen Kinder- und Jugendarbeit – Nutzungsweisen und Perspektiven aus Sicht der Adressat*innen

Sebastian Rahn, Dr. Mirjana Zipperle, Prof. Dr. Thomas Meyer, Melanie Werling, Dorothee Engbers

Eberhard Karls Universität Tübingen

Die Bedeutung von Kindern als Besuchergruppe in Einrichtungen der offenen Kinder- und Jugendarbeit hat sich in den letzten 20 Jahren erheblich erhöht. Seckinger et al. (2016, S. 156) zeigen auf, dass etwa 38 % der Besucher*innen von offenen Jugendzentren zwischen 6 und 13 Jahren alt sind. Im Workshop werden quantitative und qualitative Ergebnisse eines lokalen Forschungsprojekts zu Nutzungsweisen und Perspektiven von Kindern zwischen 8 und 12 Jahren auf offene Angebote der Kinder- und Jugendarbeit vorgestellt. Es soll diskutiert werden, welche Wünsche und Bedürfnisse die Kinder in Bezug auf Offene Angebote formulieren, wie sie die Angebote nutzen, sich in den Einrichtungen verorten und welche Konsequenzen dies für die fachliche Weiterentwicklung der Kinder- und Jugendarbeit hat.