Kongressprogramm

Sitzung
Entdecke die Möglichkeiten: Weiterentwicklung von Jugendarbeit durch eine starke European Youth Work Agenda (EYWA) (S-008)
Zeit:
Montag, 20.09.2021:
15:00 - 16:30

Ort/Setting: Meetingraum: Session
Session in einem virtuellen Meetingräumen auf der Kongressplattform.
Die Zugangsdaten mit den jeweiligen Raumlinks erhalten die Teilnehmenden rechtzeitig vor dem Bundeskongress.
Themen:
Bildung, Demokratie und Beteiligung, Europa als Chance

Inhalt

Entdecke die Möglichkeiten: Weiterentwicklung von Jugendarbeit durch eine starke European Youth Work Agenda (EYWA)

Elke Führer1, Alicia Holzschuh1, Dr. Christian Schmidt-Rost2, Katharina Teiting3, Barbara Schmidt dos Santos1, Prof. Dr. Regina Münderlein4, Jana Autor4

1JUGEND für Europa; 2KINDERVEREINIGUNG Leipzig e.V.; 3IBB e. V.; 4Hochschule Kempten

Welche Möglichkeiten eröffnet die Europäische Jugendarbeitsagenda als europäischer Impuls für die Weiterentwicklung von Youth Work im deutschen Jugendbereich? Welchen Schwung bringt sie in Fachdebatten zu Innovation und in die Forschung zu Youth Work? Wie können junge Menschen durch Beteiligungsprozesse die Agenda mitgestalten?
Die Europäische Jugendarbeitsagenda, die im Dezember 2020 im Rahmen der deutschen EU-Ratspräsidentschaft und des deutschen Vorsitzes im Ministerkomitee des Europarates angestoßen wurde, eröffnet neue Möglichkeiten für den Jugendbereich. Sie bietet einen strategischen Rahmen für die Weiterentwicklung von Youth Work in ganz Europa. Nach der digitalen Auftaktveranstaltung „3rd European Youth Work Convention“ im Dezember 2020, bietet dieser Workshop der deutschen Fachöffentlichkeit Informationen über die Agenda und ihre Umsetzung im „Bonn-Prozess“.
Anhand von drei praktischen Bereichen wird das Potential der Agenda anschaulich gezeigt und ihre Chancen diskutiert:
- Innovation und Trends in Youth Work. Die European Academy on Youth Work als europäischer Ideenmotor
- "I got the power!”. Partizipative (Internationale) Jugendarbeit als Beitrag zur European Youth Work Agenda
- Youth Work im europäischen Raum: Gibt es Möglichkeiten zur Mitgestaltung?
Nach drei inspirierenden Eingangsstatements diskutieren die Workshop-Teilnehmenden mit den Referent_innen über Chancen und Perspektiven der gemeinsamen Weiterentwicklung.