Kongressprogramm

Sitzung
Netzwerke der Kinder- und Jugendarbeit zwischen Bildung und Betreuung (T-09)
Zeit:
Dienstag, 21.09.2021:
10:30 - 12:00

Ort/Setting: Stream 3: Talk
Talk im Stream im geschützten Bereich auf der Kongressplattform.
Themen:
Bildung, Demokratie und Beteiligung

Inhalt

Netzwerke der Kinder- und Jugendarbeit zwischen Bildung und Betreuung

Heike Gumz1, Prof. Dr. Werner Thole1, Prof. Dr. Benedikt Sturzenhecker2, Prof. Dr. Thomas Rauschenbach3, Prof. Dr. Gunda Voigts4

1Universität Kassel; 2Universität Hamburg; 3Deutsches Jugendinstitut; 4Hochschule für angewandte Wissenschaften Hamburg

Angetreten u.a. mit dem Ziel, Diskussionen um einen veränderten Bildungsbegriff zu beleben und Teilhabegerechtigkeit zu stärken, etablieren sich „Bildungslandschaften" stetig als Strategie der Vernetzung bildungsorientierter Einrichtungen. Gleichzeitig mehren sich empirische Hinweise, dass einige ursprüngliche Intentionen aus dem Blick geraten. Die Idee eines Bildungsbegriffs, der Heranwachsende in ihren Bedürfnissen, Bildungs- und Lebenswelten perspektiviert und an deren Gestaltung beteiligt, tritt zurück hinter einer Orientierung an Bildung als Faktor kommunaler Daseinsvorsorge und der Optimierung des Angebotsportfolios unter Wettbewerbsbedingungen.

Kinder-und Jugendarbeit wird hier vermehrt mit Zielen einer Bereitstellung günstiger Infrastrukturen zur Sicherung ganztägiger Betreuungsarrangements adressiert- entweder mit Perspektive auf berufstätige Eltern oder orientiert an einer Bearbeitung individueller „Risikofaktoren“.

Der Workshop lotet aus, inwiefern in pädagogischer Praxis, in Politik und Verwaltung die Idee eines mehrdimensionalen, subjektorientierten Bildungsbegriffs im Kontext von Vernetzung weiterhin repräsentiert ist und wie Bildungsnetzwerke als soziale Arenen gestaltet werden können, in denen Kinder-und Jugendthemen und bildungsbezogene Zielvorstellungen an Lebenswelten und Vorstellungen Heranwachsender orientiert Teilhabemöglichkeiten erweitern.