Kongressprogramm

Mit einem Klick auf die Titel der Veranstaltungen gelangen Sie zur Detailansicht.

Sie können die Übersicht auch nach Themen filtern.

Den Zeitplan und eine Darstellung der Kongressstruktur finden Sie hier.

Zur Anmeldung geht es hier entlang. Wenn Sie angemeldet sind und Ihre Teilnahmedaten bearbeiten möchten, klicken Sie bitte hier.

 
 
Präsentationen mit dem Text „kranz“

Die Erde ist eine Scheibe, Angela Merkel ein Reptil? – FakeNews, Verschwörungserzählungen und Radikalisierung als Thema der Politischen Jugendbildung (S-027)
Zeit: 20.09.2021: 17:00 - 18:30 · Ort/Setting: Meetingraum: Session

Die Erde ist eine Scheibe, Angela Merkel ein Reptil? – FakeNews, Verschwörungserzählungen und Radikalisierung als Thema der Politischen Jugendbildung

Tilman Weinig1, Lars Gräßer2

1INSIDE OUT e.V.; 2Grimme Institut

Moderator_in: Johanna Kranz (Deutscher Volkshochschul-Verband)

Junge Zielgruppen können sich ein Leben ohne Internet und Digitalisierung nicht mehr vorstellen, längst macht der Begriff „postdigital“ dafür die Runde. Die selbstverständliche, vielfach produktive und auch lustvolle Mediennutzung wird aber untergraben durch prekäre Netzinhalte wie HateSpeech, FakeNews und Verschwörungserzählungen, die sich – auch in postpandemischen Zeiten – als Herausforderung für unsere Demokratie erweisen. Aber wie kann die (außerschulische) politische Jugendbildung darauf eingehen? Darauf geben das Grimme – Institut, der Deutsche Volkshochschul-Verband und INSIDE OUT e.V. Antworten. Praktische wie kreative Ansätze bieten die Modulbox und das Kurskonzept, welches die Grimme-Akademie im Auftrag des Deutschen Volkshochschul-Verbands entwickelt hat.

"How to Verschwörungstheorie?!“ ist ein kreativer Workshop zur Aufklärung über Verschwörungstheorien" von INSIDE OUT – eines von vielen digitalen und analogen Angeboten die INSIDE OUT bundesweit zur Radikalisierungsprävention anbietet - immer unter dem Motto: Prävention muss Spaß machen!
Die Angebote werden vorgestellt, angespielt und kritisch diskutiert.

Moderation: Johanna Kranz, Deutscher Volkshochschul-Verband e.V.



Gendergerechtigkeit und Identität (S-111)
Zeit: 22.09.2021: 10:30 - 12:00 · Ort/Setting: Meetingraum: Session

Gendergerechtigkeit und Identität

Anna Königstein1, Ramona Nürnberger2, Adriane Schmeil3, Johanna Kranz4

1HEROES München; 2HEROES Nürnberg; 3Projekt Prävention und Gesellschaftlicher Zusammenhalt; 4Deutscher Volkshochschul-Verband e.V.

Kinder und Jugendliche erfahren durch die Sozialisation in unserer Gesellschaft, sowie durch den Konsum von Medien, welche Erwartungen an sie geknüpft sind. Die bestehenden Rollenbilder und das Verständnis darüber, was typisch weiblich oder typisch männlich ist, spielen bei der Identitätsfindung von Jugendlichen eine elementare Rolle.

In diesem Workshop wird auf zwei Ansätze in der Kinder- und Jugendarbeit eingegangen. Zum einen wird das Projekt HEROES vorgestellt, welches Jugendlichen ermöglicht, tradierte und verbreitete Weltbilder und eigene Einstellungen zu reflektieren und sich dafür einzusetzen, ein selbstbestimmtes Leben zu führen. Postmigrantische, junge Männer setzen sich hier intensiv mit ihrer eigenen Identität, Rollenbildern, Ehre, Gewalt, Rassismus und Gleichberechtigung auseinander, um anschließend ihr Wissen als Multiplikatoren in Workshops an Schüler:innen mit und ohne Migrationszuschreibungen weiterzugeben.

Zum anderen wird das Kurskonzept „Aus der Rolle (ge-) fallen!? Jugendliche für die geschlechtsspezifische Ansprache durch Extremist:innen sensibilisieren“ des Projekts Prävention und Gesellschaftlicher Zusammenhalt vorgestellt. Junge Erwachsene werden befähigt, geschlechtsspezifische Anwerbestrategien von religiösen und politischen Extremist:innen als solche zu erkennen und zu widerstehen. Hintergrund ist, dass eine geschlechterspezifische Ansprache vermehrt von extremistischen Gruppierungen zur Rekrutierung neuer (junger) Anhänger:innen gewählt wird.

Moderation: Johanna Kranz, Deutscher Volkshochschul-Verband e.V.