Kongressprogramm

Mit einem Klick auf die Titel der Veranstaltungen gelangen Sie zur Detailansicht.

Sie können die Übersicht auch nach Themen filtern.

Den Zeitplan und eine Darstellung der Kongressstruktur finden Sie hier.

Zur Anmeldung geht es hier entlang. Wenn Sie angemeldet sind und Ihre Teilnahmedaten bearbeiten möchten, klicken Sie bitte hier.

 
 
Programmübersicht
Sitzung
Gender & Geschlechtergerechtigkeit sowie Migration & Arbeitswelt: Komplexe Themen mit Jugendlichen spielend angehen (S-063)
Zeit:
Dienstag, 21.09.2021:
15:00 - 16:30

Ort/Setting: Meetingraum: Session
Session in einem virtuellen Meetingräumen auf der Kongressplattform.
Die Zugangsdaten mit den jeweiligen Raumlinks erhalten die Teilnehmenden rechtzeitig vor dem Bundeskongress.
Themen:
Konzepte und Praxis der Kinder- und Jugendarbeit

Zeige Hilfe zu 'Vergrößern oder verkleinern Sie den Text der Zusammenfassung' an

Inhalt

Gender & Geschlechtergerechtigkeit sowie Migration & Arbeitswelt: Komplexe Themen mit Jugendlichen spielend angehen

Benjamin Gehne4, Fenna Godhoff3, Stefan Grande2, Konstantin Dittrich1, Florian Pfeifer5

1Bundesarbeitskreis Arbeit und Leben; 2Arbeit und Leben Sachsen e. V.; 3Arbeit und Leben DGB/VHS NRW e. V.; 4Arbeit und Leben Sachsen-Anhalt gGmbH; 5Arbeit und Leben Berlin-Brandenburg

Spiele können einen einfachen und aktivierenden Zugang zu Inhalten politischer Bildung schaffen. Arbeit und Leben versucht jungen Menschen am Übergang von der Schule in den Beruf bei der Entwicklung eigener Positionen und Haltungen zu unterstützen sowie Orientierung und Impulse für mögliches Engagement und das Einbringen in soziale und politische Prozesse zu geben.

In diesem Workshop werden zwei von Arbeit und Leben entwickelte Brettspiele zu den Themen Gender & Geschlechtergerechtigkeit sowie Migration & Arbeitswelt vorgestellt, angespielt und ihr Einsatz in Seminaren, Workshops und anderen geeigneten Settings der Jugendarbeit und politischen Bildung diskutiert. Unsere Bildungsreferent*innen werden dabei ihre Erfahrungen in der Seminararbeit mit Berufsschüler*innen und Auszubildenden weitergeben.