Kongressprogramm

Mit einem Klick auf die Titel der Veranstaltungen gelangen Sie zur Detailansicht.

Sie können die Übersicht auch nach Themen filtern.

Den Zeitplan und eine Darstellung der Kongressstruktur finden Sie hier.

Zur Anmeldung geht es hier entlang. Wenn Sie angemeldet sind und Ihre Teilnahmedaten bearbeiten möchten, klicken Sie bitte hier.

 
 
Programmübersicht
Sitzung
Gendergerechtigkeit und Identität (S-111)
Zeit:
Mittwoch, 22.09.2021:
10:30 - 12:00

Ort/Setting: Meetingraum: Session
Session in einem virtuellen Meetingräumen auf der Kongressplattform.
Die Zugangsdaten mit den jeweiligen Raumlinks erhalten die Teilnehmenden rechtzeitig vor dem Bundeskongress.
Themen:
Diversitäten, Konzepte und Praxis der Kinder- und Jugendarbeit

Zeige Hilfe zu 'Vergrößern oder verkleinern Sie den Text der Zusammenfassung' an

Inhalt

Gendergerechtigkeit und Identität

Anna Königstein1, Ramona Nürnberger2, Adriane Schmeil3, Johanna Kranz4

1HEROES München; 2HEROES Nürnberg; 3Projekt Prävention und Gesellschaftlicher Zusammenhalt; 4Deutscher Volkshochschul-Verband e.V.

Kinder und Jugendliche erfahren durch die Sozialisation in unserer Gesellschaft, sowie durch den Konsum von Medien, welche Erwartungen an sie geknüpft sind. Die bestehenden Rollenbilder und das Verständnis darüber, was typisch weiblich oder typisch männlich ist, spielen bei der Identitätsfindung von Jugendlichen eine elementare Rolle.

In diesem Workshop wird auf zwei Ansätze in der Kinder- und Jugendarbeit eingegangen. Zum einen wird das Projekt HEROES vorgestellt, welches Jugendlichen ermöglicht, tradierte und verbreitete Weltbilder und eigene Einstellungen zu reflektieren und sich dafür einzusetzen, ein selbstbestimmtes Leben zu führen. Postmigrantische, junge Männer setzen sich hier intensiv mit ihrer eigenen Identität, Rollenbildern, Ehre, Gewalt, Rassismus und Gleichberechtigung auseinander, um anschließend ihr Wissen als Multiplikatoren in Workshops an Schüler:innen mit und ohne Migrationszuschreibungen weiterzugeben.

Zum anderen wird das Kurskonzept „Aus der Rolle (ge-) fallen!? Jugendliche für die geschlechtsspezifische Ansprache durch Extremist:innen sensibilisieren“ des Projekts Prävention und Gesellschaftlicher Zusammenhalt vorgestellt. Junge Erwachsene werden befähigt, geschlechtsspezifische Anwerbestrategien von religiösen und politischen Extremist:innen als solche zu erkennen und zu widerstehen. Hintergrund ist, dass eine geschlechterspezifische Ansprache vermehrt von extremistischen Gruppierungen zur Rekrutierung neuer (junger) Anhänger:innen gewählt wird.

Moderation: Johanna Kranz, Deutscher Volkshochschul-Verband e.V.



 
Impressum · Kontaktadresse:
Datenschutzerklärung · Veranstaltung: 3. Bundeskongress Kinder- und Jugendarbeit
Conference Software - ConfTool Pro 2.6.142+TC
© 2001 - 2021 by Dr. H. Weinreich, Hamburg, Germany