Kongressprogramm

Mit einem Klick auf die Titel der Veranstaltungen gelangen Sie zur Detailansicht.

Sie können die Übersicht auch nach Themen filtern.

Den Zeitplan und eine Darstellung der Kongressstruktur finden Sie hier.

Zur Anmeldung geht es hier entlang. Wenn Sie angemeldet sind und Ihre Teilnahmedaten bearbeiten möchten, klicken Sie bitte hier.

 
 
Programmübersicht
Sitzung
Vom Norden bis in den Süden – Gelingensbedingungen inklusiver Kinder- und Jugendarbeit. Wie kommen wir von der Projektförderung in sichere Rahmenbedingungen? (S-003)
Zeit:
Montag, 20.09.2021:
15:00 - 16:30

Ort/Setting: Meetingraum: Session
Session in einem virtuellen Meetingräumen auf der Kongressplattform.
Die Zugangsdaten mit den jeweiligen Raumlinks erhalten die Teilnehmenden rechtzeitig vor dem Bundeskongress.
Themen:
Diversitäten

Zeige Hilfe zu 'Vergrößern oder verkleinern Sie den Text der Zusammenfassung' an

Inhalt

Vom Norden bis in den Süden – Gelingensbedingungen inklusiver Kinder- und Jugendarbeit. Wie kommen wir von der Projektförderung in sichere Rahmenbedingungen?

Philip Voswinckel1, Nico Wunderle2, Prof. Dr. Gunda Voigts3, Daniela Rotella4

1Landesjugendring Schleswig-Holstein; 2Bayerischer Jugendring; 3Hochschule für angewandte Wissenschaften Hamburg; 4Bayerischer Jugendring

Der Landesjugendring Schleswig-Holstein e.V., der Bayerische Jugendring (BJR) und die HAW Hamburg stellen ihre Inklusionsprojekte vor, alle gefördert von (der Stiftung) Aktion Mensch. Gemeinsam wird betrachtet, welche Potenziale Projektförderungen bieten, welche (politischen) Rahmenbedingungen es aber braucht, um inklusive Kontinuität zu ermöglichen.
Mit dem Projekt „Zum Glück inklusiv“ möchte der Landesjugendring Schleswig-Holstein e.V. den Prozess der Inklusion innerhalb der Jugendverbandsarbeit u.a. durch die Kooperation mit Akteur:innen aus dem Bereich der Behindertenhilfe weiterentwickeln und nachhaltig etablieren.
Das Projekt „Inklusion – geht klar!“ des Bayerischen Jugendrings setzt mit der Umsetzung der inklusiven Juleica, dem Schulungsangebot "Fit für Inklusion“ und der Zusatzausbildung Fachberatung Inklusion in der Jugendarbeit auf das Thema Qualifizierung.
Im Praxisforschungsprojekt „Mit den Augen von Jugendlichen – Was braucht inklusive Jugendarbeit?“ als Kooperation von Bundesvereinigung Lebenshilfe, HAW Hamburg und PH Heidelberg werden junge Menschen mit geistigen Behinderungen zu ihren Wünschen für eine inklusive Kinder- und Jugendarbeit befragt.

Moderation: Daniela Rotella, Bayerischer Jugendring



 
Impressum · Kontaktadresse:
Datenschutzerklärung · Veranstaltung: 3. Bundeskongress Kinder- und Jugendarbeit
Conference Software - ConfTool Pro 2.6.142+TC
© 2001 - 2021 by Dr. H. Weinreich, Hamburg, Germany